Jin Shin Jyutsu

Praxis Lichtblick Heilpraktiker Psychotherapie Weinheim
Foto: Petra Weiß

Die asiatische Heilkunst Jin Shin Jytsu (sprich “Tschin Schin Tschutsu”) ist auch unter dem Begriff “Japanisches Heilströmen” bekannt. Sie dient dazu, den Energiekörper gezielt in Harmonie zu bringen, um die energetischen Ursachen von körperlichen und seelisch-geistigen Beschwerden aufzulösen.

Außerdem geben die betroffenen Energiebahnen und -punkte durch ihre inhaltliche Bedeutung den Blick frei auf Entwicklungsmöglichkeiten, die nach Entfaltung streben. Jin Shin Jyutsu dient insofern dem Bewusstwerden.

Das Heilströmen eignet sich hervorragend zur Selbsthilfe. Seine Grundlagen sind für jedermann leicht zu erlernen und sofort umsetzbar. Es ist frei von Risiken und Nebenwirkungen. Man benötigt keine Hilfsmittel.

Aus der Forschung der Psychoneuroimmunologie ist bekannt, wie hilfreich es ist, wenn Patienten etwas zu ihrer Gesundheit oder für ihre persönliche Entwicklung beitragen können. Daher gebe ich gerne JSJ-Übungen mit nach Hause.

In meiner Praxis empfehle ich Jin Shin Jyutsu Selbsthilfe-Griffe im Rahmen von Somatic Experiencing (Traumatherapie). Oder ich starte eine Sitzung bei Bedarf mit einer beruhigenden JSJ-Atemübung.

In meinem Online-Magazin “Weißheiten: vom Ich zum Selbst” habe ich eine 26-teilige Reihe mit dem Titel “Jin Shin Jyutsu als Impulsgeber für das Bewusstsein” veröffentlicht. Hier finden Sie meinen Pilot-Artikel, der die wesentlichen Grundlagen der Methode erklärt: zur Schreibkunst-Seite.

Praktische Informationen zu einigen JSJ-Griffen habe ich als Video für Sie zusammengestellt.