Stimmige Kombinationen

Nach einem standardisierten Vorgehensmodell zu arbeiten, entspricht nicht meiner Natur. Jede meiner Sitzungen ist einzigartig  – so wie jeder Mensch in seiner jeweiligen Situationen ein Unikat ist. Ich lasse mich von meiner Intuition leiten, die auf dem tiefen und breiten Wissensschatz unzähliger Fachfortbildungen sowie auf meinen facettenreichen Erfahrungen in der Sprechstunde beruht.

In 15 Jahren Naturheilpraxis habe ich schon in unzähligen Sitzungen verschiedene Verfahren miteinander verbunden. Neben den Methoden, die ich während meiner Fortbildungen erworben habe, inspirieren mich auch immer wieder Themen, die ich im Rahmen meiner journalistischen Tätigkeit kennengelernt habe. Beide Berufe befruchten sich fortwährend gegenseitig.

In meiner Praxis hat es sich bewährt, psychotherapeutische, naturheilkundliche und auch Methoden aus dem Coaching in Kombination anzuwenden. Welche Zusammenstellung für Sie jetzt am besten passt, stimmen wir natürlich ab.

Ein praktisches Beispiel

Die sogenannten „Denkstühle“ sind eine Kreativitätstechnik. Sie zu erlernen war Bestandteil meiner Fortbildung an der Deutschen Journalisten-Akademie. Sie ermöglicht es, einen Sachverhalt, ein Problem oder eine Entscheidung von drei verschiedenen Standpunkten aus zu betrachten. Im klassischen Sinne aus dem Blickwinkel des Pessimisten, des Realisten und des Optimisten.

Aus dieser hilfreichen Methode entwickle ich neuartige Anwendungsmöglichkeiten, indem ich sie mit anderen Verfahren aus meinem Wissensschatz kombiniere:

Enneagramm. Die Denkstühle besetze ich bei Bedarf mit dem jeweiligen Enneagramm-Typenmuster, seinem Stresspunkt und seinem Entwicklungspunkt. So kann erkannt werden, welche Haltung der Entwicklung förderlich ist und welche abträglich.

Hypnotherapie. Aus der Timeline-Arbeit habe ich die Idee, mit verschiedenen Zeitpunkten zu arbeiten, z.B. damals, heute und in Zukunft. Bei Bedarf werden diese Begriffe jahresgenau bzw. nach bestimmten Ereignissen definiert. Zum Beispiel: „vor März 2020“, „heute“ und „nach Corona“.

Familienstellen. Die drei Positionen stehen in Wechselwirkung. Wie beim Familienstellen können wir beleuchten, wie sie miteinander in Beziehung sind. Häufig ist eine Würdigung der Vergangenheit notwendig, um in der Zukunft wesentliche Schritte gehen zu können.

Bachblüten. Aus der Perspektive eines Konstitutionsmittels und seiner beiden Stufen (Kompensation, Dekompensation) können aufschlussreiche Einsichten gewonnen werden. Die Mittel können ergänzend eingenommen werden, um den Prozess zu unterstützen.

Somatic Experiencing. Während der gesamten Arbeit können wir mithilfe traumatherapeutischer Übungen jederzeit das Nervensystem stabilisieren, falls das notwendig sein sollte.

Diese Beispiele aus meinem Praxis-Alltag wollen Ihnen verdeutlichen, wie ich unterschiedliche Ansätze und Methoden miteinander verbinde. Vielleicht dient auch Ihnen eine solche Kombination. Wir finden es heraus.

Zurück zur Übersicht der Methoden.