Weltbild

Heilpraktiker Weinheim PetRa Weiß

© PetRa Weiß

 

Luft, Feuer, Wasser, Erde – mit diesen oder ähnlichen Elementen arbeiten verschiedene Medizinsysteme auf der ganzen Welt, das Ayurveda mit seinen Doshas Pitta, Kapha und Vata, die Traditionell Chinesische Medizin und auch der gute alte Hippokrates mit den vier Temperamenten Choleriker, Melancholiker, Phlegmatiker und Sanguiniker. Mit solch einer Einordnung versucht man seit Jahrtausenden, die Gründe für gesundheitliche Problemen herauszufinden und ursächlich zu lösen. Dann gilt es, das fehlende Element zu füllen und das überschüssige abzuleiten. Hierfür stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung: Farb- und Aromatherapie, energetische Verfahren wie Jin Shin Jyutsu, pflanzliche Arzneien, homöopathische Mittel, Visualisierungen, Anpassungen im Lebensstil etc.

Wir balancieren uns ständig unser Elemente-Gleichgewicht selbst: durch unsere Lebensweise, durch den Beruf, den wir ausüben, durch die Menschen, mit denen wir uns umgeben, durch die Freizeitbeschäftigung, die wir wählen, durch die Materialen in unserem Umfeld, durch unsere Ernährung und vieles mehr.

Auch in unserem Körper sind die Elemente in verschiedenen Ebenen repräsentiert, die ständig dabei sind, sich gegenseitig auszugleichen, z.B. in der Blutgruppe, im Immunsystem, in den Hormonen, im Säure-Basen-Haushalt usw. Die Regulation klappt meistens sehr gut, wir kommen immer wieder in Balance. Gesundheit ist aber kein Dauerzustand, sondern ein dynamischer Prozess, der ständigen Veränderungen und Regulationen unterliegt. Erst, wenn diese Regulation nicht mehr funktioniert, kommt es zu Befindlichkeitsstörungen und später zu seelischen und/oder körperlichen Symptomen.

Die Symptome kann man als Zeichen von überschüssigen oder unterrepräsentierten Elementen betrachten und entsprechend gezielt behandeln. Dazu ist es wichtig, die verschiedenen Regulationsebenen (im Menschen und in seiner Umwelt) zu betrachten und therapeutisch anzusprechen. Auch kann man auswerten, ob z.B. schon eine ausreichende Kompensation für einen Elemente-Mangel stattfindet oder ob das konstitutionell fehlende Element womöglich sogar bereits überkompensiert wird.

Jeder Mensch ist einzigartig. Mein Ziel ist es, ihn in seiner Individualität wahrzunehmen, zu verstehen und zu erspüren, was dieser Mensch jetzt braucht und ihn ganzheitlich zu beraten. Insofern sehe ich mich als Begleiter auf dem Weg zur Balance.